DAS FESTIVAL VON FANS FÜR FANS

DER IDEENGEBER

Mein Name ist Maximilian Jilka. Ich bin nicht nur der Ideengeber von WRACKCITY, sondern auch der geschäftsführende Gesellschafter. Jemand der mich nicht kennt, mag nun an einen 38 jährigen Manager denken, der mehr als genug Berufserfahrung vorweisen kann und endlich den Mut hat - solch ein Festival auf die Beine zu stellen: Nö. Ich bin 25 Jahre alt, habe eine kaufmännische Ausbildung abgeschlossen, arbeite als Kaufmann und bin aktuell im sechsten Semester BWL. Meiner Meinung nach ist das kein Hindernis - sondern eine große Gelegenheit zu zeigen, dass JEDER in der Lage ist allein mit riesigem Engagement etwas zu bewirken.
Was ich bewirken möchte?

  • Der heutigen Jugend den HipHop präsentieren mit dem ich aufgewachsen bin.
  • Dass sich endlich ein HipHop Festival am Niederrhein etabiliert.
  • Dass der Niederrhein nicht mehr ganz so langweilig wirkt für 16 - 25 jährige.
  • Hilfsorganisationen aus der Region unterstützen.
  • Newcomern die Möglichkeit geben, sich vor einem großen Publikum zu präsentieren.
  • Die Untergrundszene unterstützen & zu ihrem Hak zu verhelfen.


Außerhalb meiner aktuellen Tätigkeit, interessiere ich mich für Fußball, Partys, Randsportarten, Graffiti(-kunst), Politik und Wirtschaft.

Da meine privaten Geburtstagpartys schon immer legendär waren und ich mit 16 meinte zum Partytier zu mutieren - war dies meine Hauptbeschäftigung am Wochenende. Nach meinem Abitur flog ich für einige Wochen als Promoter zum Goldstrand. In diesen zwei Monaten lernte ich nicht nur gute Freunde kennen, sondern auch wie man Partys veranstaltet und bewirbt. Eine Tätigkeit, die bei 35 Grad und 2 Promille intus nicht zu unterschätzen ist.
Es folgten noch zwei weitere Sommerjahre, die ich in Bulgarien verbrachte.
Da das jahrelange Partyfieber ziemlich kräftezehrend wurde, schaute ich immer mehr hinter die Kulissen anstatt die Nacht an der Theke oder schreiend vorm DJ-Pult zu verbringen. Somit nahm ich mehrere Nebenjobs bei Festivals in ganz NRW wahr. Aufbau, Catering, Logistik, Mangement, Abbau - ganz egal, ich wollte einfach dabei sein und mehr als der normale Besucher mitkriegen.
So wachte ich an einem Mai-Sonntagmorgen verkatert auf und die Idee WRACKCITY war geboren. Doch was nutzt einem eine gute Idee? Nichts. Die Umsetzung ist entscheidend und daran arbeite ich nicht nur tagtäglich, sondern auch Nachts, da ich es bei der Arbeit liebe meine Ruhe zu haben.

Mit diesen Zeilen möchte ich mich nicht profilieren oder unnötig in den Vordergrund stellen, sondern dir die Möglichkeit geben eine Meinung zu der Person zu bilden, die für das Line Up und das allgemeine Mangement des Festivals verantwortlich ist, das du hoffentlich bald live erleben wirst!

Auf einen geilen Sommer 2020! Möglicherweise mit dir als HipHop-Begeisterter in Kalkar bei der 1. Auflage von WRACKICTY!

Beste Grüße
Max

Weitere Teammitglieder werden bald veröffentlicht!